Patientenscreening in Norduganda

Eingetragen bei: Uganda | 0

Ende Februar ging es wieder in den Norden Ugandas, um mögliche Patientinnen zu untersuchen, da die nächste Behandlungswoche kurz vor der Tür stand. Diesmal führte es uns wieder nach Ngora, Aduku und Nambyeco, ein kleines Gesundheitszentrum am Lake Kwania, wo wir das 1. Mal waren. Die Beschwerden, die die meisten Patientinnen hatten, waren dann auch Brennem beim Wasser lassen und Unterbauchschmerzen, fast alle Gewässer in Uganda sind mit Bilharziose befallen, eine Infektionskrankheit durch Pärchenegel ausgelöst und durch Schnecken übertragen. Patientinnen mit Fisteln fanden wir nicht, alle Gesundheitszentren waren eher mäßig besucht, da kamen uns wohl die lokalen Wahlen in die Queere, die dann auch unsere Radioankündigungen nicht rechtzeitig gesendet hatten, was schade war.

Dafür sahen wir in Aduku Einige unserer schon operierten Patientinnen, eine legte Zeugnis ihrer Geschichte ab und war sehr glücklich, ihren Urin jetzt halten zu können. Das war sehr schön!