Geschichten von Patientinnen aus der September Gruppe

Eingetragen bei: Uganda | 0

Dies ist Jennifer Adiamo, sie ist 47 Jahre alt. Vor 20 Jahren, als sie mit dem 8. Kind schwanger war, passierte es. Das Baby war eine Totgeburt. Um es zu entbinden, erhielt sie einen Kaiserschnitt. Danach fing sie an auszulaufen. Der Urin lief kontinuierlich und ohne Kontrolle. Sie konnte nicht mehr in die Kirche gehen, die Leute aus der Gemeinde haben sie beschimpft, weil sie nach Urin roch und alles naß war. Jetzt, nach der Operation, ist sie sehr glücklich und wird anderen Frauen zu Hause von der Behandlungsmöglichkeit berichten.

Das ist Christine Akiteng, 27 Jahre alt. Ihre erste Schwangerschaft und Entbindung waren normal, aber das 2. Baby war eine Totgeburt und musster per Kaiserschnitt entbunden werden. Seitdem begann sie unkontrolliert Urin zu verlieren. Das war vor 6 Jahren. Seitdem hat sie einmal versucht Hilfe zu bekommen, jedoch ohne Erfolg. Nun ist sie geheilt durch die Operation, die sie von CoRSU erhalten hat und ist “sehr, sehr, sehr glücklich”. Auch sie kennt Frauen zu Hause, die Urin inkontinent sind. Denen möchte sie Bescheid geben und herschicken.

Dies ist Elizabeth Mototo, 45 Jahre alt, ihre 9. Schwangerschaft war eine Totgeburt, die per Kaiserschnitt entbunden werden musste. Danach begann sie kontinuierlich Urin zu verlieren. Im gleichen Jahr, vor 10 Jahren, erhielt sie eine Operation, die jedoch keine Besserung brachte. Dann hörte sie über das Radio in ihrer Heimatgegend über die Möglichkeit eine Operation zu bekommen, so dass sie zum Screening kam. Jetzt ist sie zwar immer noch nicht voll geheilt, sie braucht wohl noch eine Operation, aber ihre Situation hat sich zumindest deutlich verbessert.